Hotellerie

9.593 Betten in 28 Hotels – damit sind Austria Trend Hotels die größte Hotelgruppe Österreichs. Mit 16 Häusern und einer kaiserlichen Suite im Schloss Schönbrunn stellt Wien den Kernmarkt dar. Weitere Hotels befinden sich in den Landeshauptstädten Salzburg, Graz, Linz und Innsbruck, sowie jeweils eines in der Slowakei und in Slowenien. Überdies werden drei Ferienhotels in Tirol betrieben. Die Standortstruktur wird permanent erweitert und optimiert. In den kommenden Jahren sind Investitionen in den Bestand in der Höhe von 40 Mio. Euro geplant.

hotellerie

Hotellerie auf kontinuierlichem Wachstumspfad

Im Geschäftsjahr 2018 konnte die Zahl der Nächtigungen um 3,2 % auf etwa 2,3 Mio. gesteigert werden. Der Umsatz stieg im selben Zeitraum um 8,7 % auf 169,1 Mio. Euro. Auch der RevPAR konnte bei stabil hoher Auslastung um 5,2% gesteigert werden. Getragen wurde dieses positive Ergebnis vom anhaltenden Trend zu gehobenen Städtereisen und der zusätzlich angefachten Nachfrage durch die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs und der zunehmenden Beliebtheit von Wien als Kongressstadt.

Qualität der Dienstleistung ist entscheidend

Basis für das sehr erfreuliche Ergebnis waren ein gutes Kostenmanagement und die konsequente Qualitätsverbesserungen in unseren Hotels. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 15 Mio. Euro in die Neuausstattung der Häuser investiert. Ebenso wurde eine Trainingsoffensive für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Leben gerufen und ein stringentes Qualitätsmanagement verfolgt. Das hohe Niveau unserer Dienstleistung wird von den Gästen entsprechend honoriert und schlägt sich positiv im Ergebnis nieder.

Die strategische Ausrichtung: Wachstum

Die Übernahme des Austria Trend Hotel Zoo Wien im Dezember 2017 ist Teil einer umfassenden Wachstumsstrategie im Geschäftsfeld Hotellerie. Beim Ausbau des Portfolios liegt der Schwerpunkt auf City Hotels im Kernmarkt Wien. Daneben sind Zukäufe aber auch im restlichen Österreich bzw. im angrenzenden Ausland denkbar, etwa durch Neubauten sowie möglichen Übernahmen kleinerer Hotelgruppen. Diese Strategie stellt sicher, dass das Geschäftsfeld Hotellerie der größte Wachstumstreiber der Verkehrsbüro Group in den kommenden Jahren sein wird.

Jung, smart und trendig

Im Segment Budget Hotels ist die Verkehrsbüro Group mit dem Joint Venture Motel One am Markt vertreten. „Viel Design für wenig Geld“ lautet das Motto der insgesamt sechs Häuser in Wien und Salzburg. Neben den bereits etablierten Marken Austria Trend Hotels und Motel One arbeitet die Verkehrsbüro Hotellerie GmbH derzeit an der Entwicklung neuer Markenkonzepte mit dem Anspruch, Ungezwungenheit, Leichtigkeit und Gastfreundschaft zu vermitteln.

Radisson Blu Kooperation erweitert

Ausgebaut wurde im Geschäftsjahr 2018 auch die Franchise-Kooperation mit Radisson Blu. Nachdem die Zusammenarbeit 2001 mit dem Radisson Blu Hotel Altstadt in Salzburg gestartet wurde, kam im Jänner 2018 das Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Vienna hinzu. Bei Radisson Blu handelt es sich um eine attraktive Hotel-Marke, die vor allem bei Gästen aus Übersee-Regionen stark etabliert ist. Damit können speziell der US-amerikanische, aber auch der stark wachsende chinesische Markt sehr gut adressiert werden.

„Etwa jede siebte Übernachtung in der 3* und 4*-Kategorie in Wien entfällt auf eines unserer Austria Trend Hotels. 2018 profitierten wir vom anhaltenden Trend nach Städtereisen sowie im zweiten Halbjahr von der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs und diversen Großkongressen. Zudem konnten wir die Früchte unserer Qualitätsoffensive der vergangenen Jahre ernten. Die bereits getätigten Investitionen in die Ausstattung unserer Häuser sowie in die Ausbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden von unseren Gästen äußerst positiv angenommen.“

Martin Winkler
Martin Winkler - 2019